Luftdichtheit – Grenzwerte der KfW

Blower Door Test und die KfW-Bank

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, fördert bewohnte Neubauten und Sanierungen mit diversen Programmen. Alle diese Maßnahmen sind an gewisse Randbedingungen geknüpft. Bestimmte KfW-Effizienzhaus-Programme sind Blower Door Test pflichtig (KfW 40Plus, 40, 55 und 70), andere nicht (KfW 85, 100, 115 und Denkmal). Stand 10/2018

Blower Door Test pflichtige KfW-Programme:

  • KfW 40 Plus
  • KfW 40
  • KfW 55
  • KfW 70

Nicht Blower Door Test pflichtige KfW-Programme:

  • KfW 85
  • KfW 100
  • KfW 115
  • KfW Denkmal

Auch wenn ein Blower Door Test nicht zum Nachweis bei der KfW vorgeschrieben ist, empfiehlt sich dennoch die Überprüfung der luftdichten Gebäudehülle. Diese wird am besten baubegleitend durchgeführt, insbesondere nach Abschluss kritischer Bauabschnitte, solang diese noch zugänglich sind.

 

Welche Werte müssen bei KfW-Neubauvorhaben eingehalten werden?

Für alle neugebauten, durch die KfW geförderten Objekte, welche die Luftdichtheit nachweisen müssen, gelten die Obergrenzen der aktuell gültigen EnEV.

 

Was sind gute Blower Door Test Werte?

Die Definition von „guten Werten“ ist in erster Linie subjektiv.

Alle Werte unterhalb der jeweilig geltenden Blower Door Test Grenzwerte können als „gute“ Werte im Sinne des Nachweises des Blower Door Test Ergebnis gegenüber der KfW angesehen werden. Je kleiner der Wert jedoch ist, umso besser ist die Umsetzung der Luftdichtheit an der wärmeübertragenden Umfassungsfläche und damit die Energieeffizienz des Gebäudes.

 

Welche Werte müssen bei Passivhäusern eingehalten werden?

Ein Passivhaus wird mittels eines sogenannten Passivhaus-Projektierungspakets (PHPP) erstellt bzw. bilanziert. Fokus des Passivhausstandards ist dabei sehr behaglicher Komfort bei niedrigen laufenden Kosten, langfristig hohem Werterhalt und Nachhaltigkeit. 

Ein energetisch passives Gebäude kommt nahezu ohne Heizung im Winter und ohne Kühlung im Sommer aus. Aufgrund der hochgradig optimierten Gebäudehülle können Wärmeverluste auf ein Minimum reduziert werden. Die Hülle zeichnet sich insbesondere aus durch:

  • Hohe Luftdichtheit
  • Wämebrückenfreie Konstruktion
  • Maximal wärmegedämmt

Bei einem Blower Door Test an einem Haus nach Passivhausstandard darf der gemessene n50-Wert 0,6 h¯¹ nicht überschreiten. Gegebenenfalls ist die projektbezogene Anforderung sogar noch niedriger.

 

Zusammenfassung

Je nach KfW-Programm und gegebenenfalls zu berücksichtigender Ausnahmen und Sonderregelungen sind unterschiedliche Grenzwerte für die luftdichte Ausführung eines Gebäudes zu berücksichtigen. Bei Passivhäusern wird der gemessene Luftwechsel bei 50 Pascal Differenzdruck in die Bilanzierung einbezogen.

Haben Sie Fragen zu den geltenden Grenzwerten für Ihr Objekt? Bitte zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir sind gern Ihr Partner für alle Fragen rund um Luftdichtheit von Gebäuden und Blower Door Tests.