Blower Door Mietgeräte

Blower Door Test selber machen

Wenn Sie einen Blower Door Test selbst durchführen, können auch Sie Schwachstellen an der Bausubstanz Ihres Hauses lokalisieren und nicht fachgerecht ausgeführte Handwerkerleistungen frühzeitig erkennen. Die Luftdichtheit des Hauses wird dabei mit einem speziellen Blower Door Test Gerät im Differenzdruck-Verfahren geprüft. Undichtigkeiten in der Gebäudehülle werden sichtbar gemacht und können behoben werden, um die geplante Energieeffizienz des Gebäudes sicherzustellen. Denn auch die hochwertigste Dämmung spart keine Heizenergie, wenn in der Hülle des Hauses offene Fugen bestehen oder beim Verkleben der Dampfbremsfolie nicht absolut exakt gearbeitet wurde.

Unsere Mietgeräte leisten bis zu 2750 m3 Fördervolumen und eignen sich damit für Blower Door Messungen an Wohnungen, Einfamilienhäusern, kleinen Mehrfamilienhäusern und Dachgeschossen.

Blower Door Gerät mieten und Messung selbst durchführen – Was geht? Was geht nicht?

Sie können bei uns ein Blower Door Gerät mieten. Wenn Sie an Ihrem Neubau- oder Sanierungsprojekt einen Blower Door Test selber machen, können Sie die Luftdichtheit überprüfen und so die Schwachstellen an Ihrem Gebäude finden. Ein Blower Door Test in Eigenregie stellt im besonderen eine kostengünstige Alternative dar, wenn Sie Arbeiten an der luftdichten Ebene über mehrere Tage begleiten wollen. So können die Undichtigkeiten zunächst aufgenommen und der Fortschritt der Instandsetzung laufend kontrolliert werden.

Die hier angebotene Messtechnik dient jedoch nur zum Durchführen einer baubegleitenden Leckagesuche zur Qualitätssicherung. Es erfolgt keine Auswertung der aufgenommenen Messdaten durch uns! Eigene Messungen werden nicht als Nachweis anerkannt! Benötigen Sie eine Schlussmessung für die KfW oder einen anderweitigen Nachweis, sind wir ebenfalls gerne Ihr Partner und führen eine n50-Zertifizierungsmessung für Sie durch. Mit unserem Online-Rechner können Sie sich schnell und einfach ein Angebot erstellen lassen.

Sie können Ihr Leihgerät bei uns abholen oder es sich ganz bequem per Paketdienst zuschicken lassen. Bei Abholung erklären wir Ihnen den Aufbau gerne persönlich. Wählen Sie die Versandoption, liegt dem Gerät eine detaillierte Auf- und Abbau- sowie Bedienungsanleitung bei. Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei Fragen auch während der Miete zur Seite.

 

Der richtige Zeitpunkt die Blower Door Messung selbst durchzuführen

Beim Neubau eines Hauses ist es geradezu unverzichtbar, baubegleitend einen Blower Door Test selbst durchzuführen oder vom Fachbetrieb durchführen zu lassen. Denn nur, wenn alle luftdichten Schichten noch voll zugänglich sind, können Leckagen bzw. luftundichte Stellen mit überschaubarem Aufwand lokalisiert und beseitigt werden.

Einen baubegleitenden Blower Door Test sollten Sie immer vor Einbringen des Estrichs und des Innenausbaus durchführen. Das heißt, sobald in den Rohbau alle Fenster und Türen sowie alle Dampfsperren mit Unterkonstruktion installiert wurden und der Innenputz eingebracht ist. Gegebenenfalls vorhandene Leckagen an Dampfsperren sind nach dem Einbau von Verkleidungen einerseits nicht mehr exakt zu orten und andererseits nur aufwendig zugänglich. Oft ist die Nachbesserung kleiner Undichtigkeiten dadurch später deutlich aufwendiger und die Zusatzkosten übersteigen die Ausgaben für einen Blower Door Test schnell um ein Vielfaches.

Die Blower Door Messung Schritt für Schritt

Organisatorisches

Nach Auftragserteilung erhalten Sie eine Rechnung. Diese enthält die Gerätemiete, Versandkosten (Hin- und Rückversand) sowie die Kaution. Der Mietpreis wird nur für die Tage berechnet, die das Gerät bei Ihnen ist. Die Tage für den Hin- und Rückversand sind selbstverständlich kostenfrei. Wir versenden das Blower Door Test Mietgerät direkt nach Zahlungseingang oder rechtzeitig zum vereinbarten Termin. Sind Sie mit der selbst durchgeführten Differenzdruckmessung fertig, schicken Sie das Gerät mit dem beigelegten Rücksendeschein einfach an uns zurück. Die Kaution wird nach Erhalt und Prüfung des Geräts sofort erstattet, sofern keine Beschädigungen vorliegen. Sollten Sie das Messgerät länger benötigen als anfangs vereinbart, erfolgt eine Gegenrechnung der Mehrkosten mit der bereits gezahlten Kaution.

Mietservice – Leihumfang

Im Mietset sind enthalten:

  • Blower Door Test Gerät mit Netzkabel und Druckschläuchen für Innen und Außen
  • Transportkoffer für Messgerät
  • Spannrahmen für Tür- oder Fensterinstallation
  • Auf- und Abbauanleitung

Vorbereitung

Die Durchführung der notwendigen Messung dauert in der Regel nur ca. 1 Stunde. Wenn Sie den Blower Door Test selber machen, planen Sie trotzdem besser einen halben Tag ein. So haben Sie ausreichend Zeit, Leckagen zu finden und diese ordentlich zu beheben. Schließen Sie alle Außentüren und Fenster des Hauses. Bauen Sie das Leihgerät für den Blower Door Test entsprechend der persönlichen Einweisung auf oder folgen Sie der Anleitung. Das Blower Door Test Gerät – ein spezieller Ventilator – wird dazu in einem Dichtrahmen in einem Fenster verspannt.

Betrieb und Leckagesuche

Das Gebläse erzeugt im Haus, je nach Art des Geräts, einen Über- oder Unterdruck von 50 Pascal (Pa). Dies entspricht in etwa dem Druck einer „frischen Brise“ (ca. 30 km/h Windgeschwindigkeit) allseitig auf die Gebäudehülle wirkend. Durch Undichtigkeiten in der Hülle des Gebäudes wird nun Luft von hohem zu niedrigem Druck nachströmen. Die Leckagen sind mit der Hand fühlbar, mit einem Strömungsmessgerät messbar oder werden bspw. durch Rauch sichtbar. Vor allem im Deckenbereich hilft meist schon eine einfache Windfahne, um Luftströme sichtbar zu machen. Binden Sie dazu einfach einen leichten Faden an einen Besenstil.

Messwertermittlung

Um den Druck konstant bei 50 Pa zu halten, fördert das Blower Door Gerät Luft nach. Die geförderte Luftmenge entspricht also dem Volumenstrom durch die „luftdichte“ Ebene bei entsprechender Druckdifferenz. Dieser Volumenstrom wird vom Mietgerät gemessen und angezeigt. Um die ungefähre Luftwechselrate „n50“ (in 1/h) zu ermitteln, müssen Sie den gemessenen Luftstrom (in m³/h) durch das Netto-Innenvolumen (in m³) des Gebäudes teilen. Eine Luftwechselrate von n50 = 3*1/h bedeutet demnach, dass das Gebäudevolumen je Stunde drei mal komplett durch Frischluft von Außen ersetzt wird.

Richtwerte für die Luftwechselrate bei 50 Pascal Druckdifferenz

In der folgenden Tabelle finden Sie Richtwerte für unterschiedliche Gebäudetypen:

Grenzwerte für die Luftwechselrate n50
Gebäude ohne Lüftungsanlage (Lüftung ausschließlich über Fenster möglich) ≤ 3*1/h
Gebäude mit Lüftungsanlage ≤ 1,5*1/h
Passivhaus ≤ 0,6*1/h

Blower Door Mietgerät - Jetzt Verfügbarkeit anfragen