GEBÄUDEMESSTECHNIK BEYERMANN
Blower Door Messung selbst durchführen - Mietservice
Standort Mainz
Taunusstraße 39
55118 Mainz
06131-5867705
knispel@gebaeudemesstechnik-beyermann.de
0171-7251797
03631-470973
03631-973580
info@gebaeudemesstechnik-beyermann.de
GEBÄUDEMESSTECHNIK
Tobias Beyermann
Freundschaftsstraße 4
99734 Nordhausen
GEBÄUDEMESSTECHNIK
Tobias Beyermann
0171-7251797 / WhatsApp
info@gebaeudemesstechnik-beyermann.de

Blower Door Messung selbst durchführen

Eine Blower Door Messung ermöglicht es Ihnen, Schwachstellen an der Bausubstanz Ihres Hauses zu analysieren und bspw. nicht fachgerecht ausgeführte Handwerkerleistungen frühzeitig zu erkennen. Denn auch die hochwertigste Dämmung spart keine Heizenergie, wenn es in der Außenhülle des Hauses offene Fugen gibt oder beim Verkleben der Dampfbremsfolie am Dach nicht absolut exakt gearbeitet wurde. Die Luftdichtigkeit des Hauses wird bei einer Blower Door Messung mit einem speziellen Differenzdruck-Messverfahren durchgeführt. Sogenannte Leckagen (undichte Stellen) in der Gebäudehülle des Hauses werden sichtbar gemacht und dokumentiert.

Eine Blower Door Messung können Sie entweder durch unseren Fachbetrieb durchführen lassen oder auch mit unserem entsprechenden Mietgerät selbst durchführen. Benötigen Sie bspw. eine Schlussmessung für die KfW oder Messwerte für die Erstellung des Energieausweises, müssen Sie einen Fachbetrieb beauftragen. Eigene Messungen werden nicht als Nachweis anerkannt. Geht es allerdings um eine baubegleitende Qualitätssicherung, ist ein Blower Door Test in Eigenregie eine kostengünstige Alternative.

Der richtige Zeitpunkt für die selbst durchgeführte Blower Door Messung

Beim Neubau eines Hauses ist es geradezu unverzichtbar, baubegleitend einen Blower Door Test durchzuführen oder vom Fachbetrieb durchführen zu lassen. Denn nur, wenn noch alle luftdichten Schichten noch voll zugänglich sind, können Leckagen bzw. luftundichte Stellen mit überschaubarem Aufwand geortet und beseitigt werden. Dies ist der Fall, sobald in den Rohbau alle Fenster und Türen sowie alle Dampfsperren mit Unterkonstruktion installiert und der Innenputz eingebracht ist. Einen baubegleitenden Blower Door Test sollten Sie immer vor Einbringen des Estrichs und dem Innenausbau durchführen, da ggf. vorhandene Leckagen an Dampfsperren nach dem Einbau von Verkleidungen nicht mehr exakt zu orten sind, was eine Nachbesserung deutlich schwieriger und unter Umständen auch teurer macht.

Blower Door Gerät Mietservice
Blower Door Gerät Mietservice

Leihumfang:
  • Blower Door Gerät mit Netzkabel und Druckschläuchen für Innen und Außen
  • Transportkoffer für Messgerät
  • Spannrahmen für Fensterinstallation
  • Auf- und Abbauanleitung in Papierform und/oder als PDF-Datei

Die Blower Door Messung Schritt für Schritt

Die Durchführung der notwendigen Messung dauert in der Regel nur ca. 15 Minuten. Planen Sie am besten trotzdem einen halben Tag ein. So haben Sie ausreichend Zeit, Leckagen zu finden und diese ordentlich zu beheben. Schließen Sie alle Außentüren und Fenster des Hauses. Bauen Sie das Leihgerät für den Blower Door Test entsprechend der Anleitung bzw. der persönlichen Einweisung auf. Vereinfacht dargestellt, wird ein spezieller Ventilator in eine Tür eingespannt. Dieses Gebläse erzeugt im Haus je nach Art des Geräts einen Über- oder Unterdruck von 50 Pascal (Pa), das entspricht in etwa einer Windstärke Bft 5 allseitig auf die Gebäudehülle wirkend. Das Messgerät registriert den Volumenstrom. In anderen Worten: Es wertet aus, wie viel Luft im Verlauf der Messung bei entsprechender Druckdifferenz aus dem Haus entweicht.

In der folgenden Tabelle finden Sie die Richtwerte für die unterschiedlichen Gebäudetypen. Um den ungefähren Luftverlust zu ermitteln, müssen Sie den vom Gerät gemessenen Volumenstrom durch das Netto-Innenvolumen des Gebäudes teilen.

Gebäudeart
Blower Door Test Grenzwerte bezogen auf gemessenen Volumenstrom pro Stunde bei 50 Pascal Druckdifferenz dividiert durch das Volumen (Netto).
Gebäude ohne Lüftungsanlage (Lüftung ausschließlich über die Fenster möglich)
≤ 3,0 (pro Stunde wird das Raumvolumen 3 Mal durch Außenluft ersetzt)
Gebäude mit Lüftungsanlage
≤ 1,5 (pro Stunde wird das Raumvolumen 1,5 Mal durch Außenluft ersetzt)
Passivhaus
≤ 0,6 (pro Stunde wird das Raumvolumen 0,6 Mal durch Außenluft ersetzt)

>>Kontaktieren Sie uns um Ihnen für Ihr Projekt das Beste anzubieten.<<